Erste Hilfe für Bauleute


Holzbaulexikon

Wir bringen Licht ins Fachtermini-Dickicht. Hier werden die wichtigsten Begriffe rund um das Thema Wärmeschutz beim Holzhausbau kurz erklärt.

EnEV

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) stellt ein wichtiges Instrument dar, die Klimaschutzziele der Bundesrepublik zu erreichen. Bis 2050 soll der Gebäudebestand in Deutschland klimaneutral sein.

Zwei Kriterien, die in Beziehung zueinander stehen, bilden die einzelnen KFW Effizienzhausklassen: Der Gesamtenergieverbrauch (Primärenergiebedarf) und die Dämmleistung der Gebäudehülle (Transmissionswärmeverlust). 

KFW

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau bietet einen breiten Fächer an Programmen, die zur Finanzierung von Investitionen in Wohnimmobilien dienen. Unter anderem vergibt die KfW Kredite für das energieeffiziente Bauen und Sanieren.

KFW Effizienzhaus - Standard

Der KfW-Effizienzhaus-Standard legt fest, wie hoch der Energiebedarf eines Hauses pro Quadratmeter und Jahr sein darf.

Als Referenzwert wird der Primärenergieverbrauch für ein Wohngebäude mit 100 kWh/(m²·a) zugrunde gelegt.

 

Je niedriger der Wert ist, desto weniger Energie verbraucht ein Haus und desto mehr Fördergelder vergibt die KfW. Für Neubauten ist der Standard 75 oder besser gesetzlich vorgegeben.

KFW 55

Der KfW-Effizienzhaus-Standard 55 bedeutet, dass ein Haus max. 55% der Energie eines KfW 100 Referenzgebäudes verbraucht und einen Transmissionswärmeverlust von max. 70 % hat.

KFW 40

Der KfW-Effizienzhaus-Standard 40 bedeutet, dass ein Haus max. 40% der Energie eines KfW 100 Referenzgebäudes verbraucht und einen Transmissionswärmeverlust von max. 55 % hat.

KFW 40+

Der KfW-Effizienzhaus-Standard 40 + bedeutet, dass ein Haus max. 40% der Energie eines KfW 100 Referenzgebäudes verbraucht, einen Transmissionswärmeverlust von max. 55 % hat und zusätzlich über eine  Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung verfügt.

Passivhaus

Passivhäuser verfügen über eine sehr starke Dämmhülle, ein erhöhtes Luftdichtheitskonzept und spezielle Passivhausfenster. Sie benötigen dank einer Lüftungsanlage mit Wärmetauscher keine konventionelle Heizung. 

Blower Door Test

Zu den beschriebenen KFW Effizienzhaustypen gelten entsprechende Vorgaben, wie luftdicht eine Gebäudehülle zu sein hat. Mit einem Blower Door Test wird mittels einen Ventilator ein Differenzdruck erzeugt. Damit lassen sich etwaige Leckagen aufspüren.

Wärmeschutznachweis (WSNW)

Mit dem Bauantrag muss ein Wärmeschutznachweis eingereicht werden. Er belegt, das die gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung beim Hausbau eingehalten werden.

Für die Abrufung von KFW Fördermitteln ist ebenfalls der WSNW nötig.

Download VOB

Download
vob-teil-b.pdf
Adobe Acrobat Dokument 544.8 KB

Nützliche Links

Wer bauen oder renovieren möchte ist dankbar für jeden Hinweis und jede Anregung. Deshalb stellen wir ihnen hier einige Links zusammen, die für sie als Bauinteressent nützlich sein können. Für den Inhalt und die Richtigkeit dieser Links übernehmen wir keine Gewähr.


Treibholz Zimmerei GmbH

Kooperative für ökologischen Holzbau

Eutscheider Str. 6      

51570 Windeck- Leuscheid

FON: 02292 40177  

FAX: 02292 3370  

MAIL: info@zimmerei-treibholz.de

Mitglied im 

Westerwälder

Betriebe-und

Initiativennetz e.V.

Mitglied im

Fachverband

Strohballenbau e.V.